Presse – 2021 – ÖWAV Newsletter

Home  >>  Presse  >>  Presse – 2021 – ÖWAV Newsletter

Presse – 2021 – ÖWAV Newsletter

On Februar 5, 2021, Posted by , In Presse, With Kommentare deaktiviert für Presse – 2021 – ÖWAV Newsletter

 

Ende der Begutachtungsverfahren zu den Arbeitsbehelfen 64 und 66

Der ÖWAV-Arbeitsbehelf 64 „Kosten- und Leistungsrechnung in der Abwasser-, Abfall- und Schutzwasserwirtschaft“ wurde vom gleichnamigen ÖWAV-Arbeitsausschuss unter der Leitung von ÖWAV-Vizepräsidentin GF Mag. Maria Bogensberger erstellt. Wie in der letzten Newsletter-Ausgabe berichtet, wurde der Arbeitsbehelf für insgesamt 6 Wochen ins Stellungnahmeverfahren gesendet. Mit 23. Dezember 2020 endete die Frist zur Begutachtung, es sind somit keine Stellungnahmen mehr möglich.

Ebenso endete am 3. Februar 2021 die Stellungnahmefrist zum Arbeitsbehelf 66 „Gebührenkalkulation in der Abfallwirtschaft – Gebührenmodelle“. Dieser Arbeitsbehelf wurde vom gleichnamigen ÖWAV-Arbeitsausschuss unter der Leitung von ÖWAV-Vizepräsidentin GF Mag. Maria Bogensberger erstellt und setzt sich sehr detailliert mit den Rechtsgrundlagen und den Anforderungen an eine Gebührenkalkulation und den möglichen Gebührenmodellen in der Abfallwirtschaft auseinander. 

Gerne wird Sie der ÖWAV über die Publikation der beiden Arbeitsbehelfe am Laufenden halten.

(Quelle: ÖWAV-News 1/2021)

 

ÖWAV-Abwasser-Benchmarking: Jetzt anmelden für das Untersuchungsjahr 2020

Auch im Jahr 2021 bietet der ÖWAV wie gewohnt das ÖWAV-Abwasser-Benchmarking in erfolgreicher Zusammenarbeit mit seinem Projektteam (k2w Ingenieurbüro kaltesklareswasser, BOKU – SIG, Quantum GmbH) zum bereits 16. Mal an.

Im Rahmen des ÖWAV-Abwasser-Benchmarkings werden auf Basis der individuellen Kosten sowie technischer Leistungsdaten der Anlagen individuelle Kennzahlen errechnet. Diese werden anonymisiert ausgewertet, um sogenannte „Benchmarks“ (Bestwerte) zu gewinnen. Durch die Gegenüberstellung der eigenen Kennzahlen mit den ermittelten Benchmarks werden Kostensenkungspotenziale ausfindig gemacht. Das Benchmarking wird nicht nur für Kläranlagen, sondern auch für Kanalanlagen angeboten. Zudem ist beim Benchmarking eine individuelle Kosten- und Leistungsrechnung inkludiert. Darüber hinaus kann das Leistungspaket „Kosten- und Leistungsrechnung“ auch gesondert genutzt werden.

Seit 1. Jänner 2016 besteht zudem die Möglichkeit, für die Teilnahme am ÖWAV-Abwasser-Benchmarking eine UFG-Förderung in der Höhe von 50 % der Teilnahmegebühren zu beantragen. Das Formular zum Förderansuchen finden Sie auf der Homepage der Kommunalkredit Public Consulting. Für Auskünfte zu allfälligen Landesförderungen wenden Sie sich bitte an die zuständige Dienststelle des Amtes der Landesregierung in Ihrem Bundesland.

Seit 1. Jänner 2020 erstrahlt die Plattform in einem gänzlich neuen Design. Sie wurde nicht nur an den Stand der Technik angepasst (aktuellste Versionen sowohl des Betriebssystems, der Datenbank als auch der eingesetzten Programmiersprachen), sondern zeigt sich auch mit neuen Funktionen, wie beispielsweise dem Direktimport von technischen Betriebsdaten und Kundenwünschen.

Eine Anmeldung zur Teilnahme am Benchmarking für das Untersuchungsjahr 2020 ist ab sofort auf der ÖWAV-Internetplattform https://www.abwasserbenchmarking.at möglich.

 

Download Informationsfolder 2020

Zum Teilnahmeantrag für das GJ 2021

Förderung des Benchmarkings

(Quelle: ÖWAV-News 1/2021)

 

 

Kommentare deaktiviert.